20. Bauschadenstag 2017

Neue Normen und typische Schadensbilder beim Feuchte-, Schall- und Wärmeschutz

22. März 2017, 9 bis 17 Uhr, Mercure Hotel MOA, Berlin

Im Mittelpunkt des bewährten Bauschadenstags stehen in diesem Jahr typische Mängel und Schäden beim Feuchte-, Schall- und Wärmeschutz – im Neubau und Bestand – sowie die Sachmängelhaftung bei Unternehmern, Architekten und Sachverständigen.

In den Fachvorträgen der namhaften Referenten aus der Praxis lernen Sie mittels anschaulicher Beispiele die Bedeutung und Ursachen eines Bauschadens einzuschätzen und erhalten Hinweise und konkrete Handlungstipps zu den notwendigen Maßnahmen der Instandsetzung und zur Schadensvermeidung.

Auch die aktuellen Entwicklungen der Normen für Abdichtung und Schallschutz sowie im Baurecht werden bzgl. ihrer Auswirkungen auf die Baupraxis dargestellt und diskutiert.

Der Bauschadenstag wendet sich an alle, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit Bauschäden zu tun haben:

  • Sachverständige für Schäden an Gebäuden
  • Architekten und Bauingenieure
  • Inhaber und Führungskräfte im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe
  • technische Entscheider in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
  • Sachverständige für die Immobilienbewertung

Alle Detailinformationen und Anmeldung zu dieser Veranstaltung unter: http://bauschadenstag.de/