Bauleitung: eine komplexe Aufgabe

Die Webseite www.bauleiter-plattform.de informiert Sie als Baufachmann, insbesondere als Bauleiter, über wichtige Themen rund um die Berufspraxis der Bauleitung. Für Ihre tägliche Arbeit auf der Baustelle haben wir aus unserem Verlagsprogramm das passende Know-how für Bauleiter zusammengestellt. Die Webseite bietet Ihnen außerdem praxisgerechte Arbeitshilfen und nützliche Ergänzungen zu unseren Fachbüchern.

Bauleiter organisieren, koordinieren und kontrollieren die ordnungsgemäße und termingerechte Ausführung. Zu den wesentlichsten Aufgaben des Bauleiters gehören

Der Bauleiter hat darüber zu wachen, dass der Entwurf des Entwurfsverfassers umgesetzt und die öffentlich-rechtlichen Vorschriften sowie die allgemein anerkannten Regeln der Baukunst und der Technik entsprechend beachtet werden. Er hat im Rahmen dieser Aufgabe das richtige Ineinandergreifen der einzelnen Ausführungsgewerke auf der Baustelle sicherzustellen und die Umsetzung der im Entwurf definierten und in der Baugenehmigung bestätigten Qualitäten und Quantitäten zu überwachen.

Der Bauleiter ist damit ein wichtiges Bindeglied zwischen den vorlaufenden Entwurfstätigkeiten der Architekten und Ingenieure und der eigentlichen Bauausführung.

Diese verantwortungsvolle Tätigkeit an der Nahtstelle zwischen Planung und Ausführung erfordert nicht nur umfassende Fach- und Rechtskenntnisse. Als Vermittler zwischen Bauherren, Architekten, Fachplanern, Auftraggebern, Auftragnehmern, Subunternehmern und Lieferanten benötigen Bauleiter auch Organisationstalent und Erfahrung im Umgang mit Menschen.

 

Bedarfspositionen in Ausschreibungsunterlagen

Bedarfspositionen – ins LV aufnehmen oder besser nicht?

„Bedarfspositionen sind grundsätzlich nicht in die Leistungsbeschreibung aufzunehmen.“ (§ 7 Abs. 1 Nr. 4 VOB/A)

Die Formulierung in der VOB lässt zwar ein Hintertürchen offen, weist jedoch unmissverständlich auf den Ausnahmecharakter dieses Positionstypus hin. Bedarfspositionen (auch als Eventualposition benannt) dürfen nach gängiger Rechtsprechung nicht dazu verwendet werden, die Mängel einer unvollständigen Planung zu kaschieren. Bei der Vergabe dürfen Bedarfspositionen, bei denen im LV nur der EP anzugeben war und die somit nicht in die Angebotsendsumme einfließen, nicht gewertet werden, d. h., der AG darf das Ausschreibungsergebnis durch „Aktivierung“ von Bedarfspositionen nicht verändern. Andernfalls könnte der AG die Bieterreihenfolge durch die Auswahl von Bedarfspositionen beliebig steuern.

Weiterlesen

Mängel – Haftung – Bauzeitverzögerung: Die 17. Kölner Bauleitertage im Rückblick

„Ein Muss für jeden Bauleiter. Sehr kompetente Referenten!“
Artur Braun, Braun Bauunternehmen

„Sehr interessant, gut zum Auffrischen der Kenntnisse, sowie zum Erwerb neuer Kenntnisse.“
Dominik Schermer, Baustolz GmbH

„Praxisnah, kurzweilig und gut organisiert.“
Heidi Clement, FU Mörk

In diesem Jahr besuchten knapp 80 Teilnehmer die beliebten Kölner Bauleitertage am 6. + 7. Februar zum Thema „Mängel – Haftung – Bauzeitverzögerung“ – eine Veranstaltung, die seit jeher mit einer Mischung aus baurechtlichen und baubetrieblichen Themen sowohl Einsteiger als auch erfahrene Bauleiter anzieht.

Weiterlesen

20. Bauschadenstag 2017

Neue Normen und typische Schadensbilder beim Feuchte-, Schall- und Wärmeschutz

22. März 2017, 9 bis 17 Uhr, Mercure Hotel MOA, Berlin

Im Mittelpunkt des bewährten Bauschadenstags stehen in diesem Jahr typische Mängel und Schäden beim Feuchte-, Schall- und Wärmeschutz – im Neubau und Bestand – sowie die Sachmängelhaftung bei Unternehmern, Architekten und Sachverständigen.

In den Fachvorträgen der namhaften Referenten aus der Praxis lernen Sie mittels anschaulicher Beispiele die Bedeutung und Ursachen eines Bauschadens einzuschätzen und erhalten Hinweise und konkrete Handlungstipps zu den notwendigen Maßnahmen der Instandsetzung und zur Schadensvermeidung.

Weiterlesen

Das bringen die neuen Regelungen zum Bauvertrag (nicht)

Stehen deutsche Großprojekte im Ruf der verspäteten Fertigstellung, kann das neue Bauvertragsrecht selbstverständlich auch nicht pünktlich sein. Derzeit befindet es sich noch im Gesetzgebungsverfahren, dabei sollte es eigentlich bereits verkündet sein. Der derzeitige Entwurf wird jedoch wohl in weiten Teilen beschlossen werden. Der erste Teil der neuen Regelungen enthält allgemeine Vorschriften zum Werkvertrag. Diese Regelungen gelten für alle Werkverträge, also auch für den Bauvertrag. Schauen wir uns die Regelungen schon einmal an.

Weiterlesen